Erste Hilfe bei Insektenstichen (EFT, Aura-Soma und die Sinuskurve)

Gerade in der Wespenzeit, können diese Tipps von großer Hilfe sein. Allerdings ersetzen die Tipps natürlich keinen Arzt, der im Falle der Gefahr eines tödlichen Schocks (bei Allergikern) sofort gerufen werden muss!

Hier der “Klopfbericht” eines Vaters und EFT- Anwenders, den ich dem EFT– Newsletter von Gary Craig entnommen und frei übersetzt habe:

Vor kurzem bot sich mir eine großartige Chance, EFT an meinem 5-jährigen Sohn anzuwenden. Wir waren draußen damit beschäftigt, Müll einzusammeln, als er plötzlich aus dem Nichts zu schreien anfing. Er wusste nicht, was passiert war und ich vermutete, dass ihn eine Biene gestochen hatte. Ich brachte ihn ins Haus und fragte, ob er möchte, dass ich ihn beklopfe.(…). Ich konnte die Stelle sehen, an der er gestochen worden war und die Röte hatte schon die Größe einer kleinen Limone. Und es begann anzuschwellen.  

Erste Klopfrunde: Auch wenn mein Nacken wirklich wehtut… Ich bin ein großartiges Kind.

Zweite Runde: Auch wenn es immer noch wehtut… Ich bin ein guter Junge (das Schreien hörte auf).

Dritte Runde: Auch wenn die Biene mich gestochen hat und ich sie am liebsten zerquetschen würde (das brachte ihn zum Kichern)…

Vierte Runde: Auch wenn ich diese Röte im Nacken habe….

Fünfte Runde: Auch wenn mein Nacken geschwollen ist….

Und während ich ihn beklopfte, beobachtete ich mit Erstauen, wie die Röte und Schwellung vor meinen Augen zu schrumpfen begannen. In fünf Minuten war der Spuk verschwunden und er rannte raus zum Spielen. Nach einer Stunde rief ich ihn, um mir das ganze noch mal anzugucken. Keine Röte! Man konnte den Einstich sehen und eine ganz kleine Schwellung, aber er sagte, dass es nicht mehr weh tat.   (Dawn Norton, EFT—ADV)

Aura-Soma und die Sinus-Kurve

Vor 2 Jahren beim Picknick im Park spürte ich mit einmal einen stechenden Schmerz an meinem Fuß – ich war barfuss auf eine Hummel getreten! Es tat höllisch weh und begann sofort, anzuschwellen. Das Klopfen fiel mir nicht ein, dafür aber der weiße Pomander von Aura-Soma, den ich immer dabei habe und schon als wertvollen Helfer bei Mückenstichen zu schätzen gelernt habe.

So rieb ich die schmerzende Stelle mit einem Tropfen dieser Flüssigkeit ein und malte dann noch ein Sinuszeichen (dies ist ein Heilzeichen aus der Neuen Homöopathie nach Körbler) darüber. Und was soll ich sagen – nach ca. einer (1!) Minute waren Schmerzen und beginnende Schwellung wie weggezaubert!

 

 

Wichtiger Hinweis:  Die Anwendung dieser Tipps obliegt natürlich Ihrer eigenen Verantwortung. Im Falle eines anaphylaktische Schocks* (bei Allergikern) ist sofort der Notruf anzurufen!

 

*

Anaphylaktischer Schock – Behandlung: Im Zweifel Notarzt rufen

Ein schnelles und entschiedenes Handeln ist bei den ersten Schockanzeichen sehr wichtig. Sollte man in einer Situation mit der typischen Symptomatik alleine sein, darf man erst recht kein Risiko eingehen. Es gilt: Umgehend den Notarzt rufen! Erste-Hilfe-Maßnahmen sind neben der Entfernung des mutmaßlichen Auslösers (beispielsweise des Bienenstachels) auch das Einnehmen der Schocklage (hinlegen und Beine hoch lagern), damit man Kreislaufprobleme in den Griff bekommt. Die Behandlung des Arztes erfolgt individuell. Während bei einem Schock ersten Schweregrades ein Antihistaminikum ausreicht, muss der Arzt bei schwerwiegenderen Zuständen Adrenalin intravenös verabreichen. Dieses verengt mit sofortiger Wirkung die Blutgefäße, lässt die Schleimhäute abschwellen und steigert wieder die Herz-Kreislauf-Funkion. Zusätzlich verabreichte Infusionen stellen eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sicher und Kortison dämmt die allergische Reaktion ein.

Quelle: http://www.apotheken-umschau.de/Allergie/Anaphylaktischer-Schock-Der-allergische-Extremfall-106719.html

 

* * *

Ihnen hat dieser Tipp gefallen und Sie möchten weitere Selbstcoaching-Tipps erhalten und über meine Arbeit informiert werden?

Dann tragen Sie sich hier in meinen Newsletter-Verteiler ein und freuen sich auf Ihr Willkommens-Geschenk 🙂