Gehörst du auch zu den Menschen, die schon beim Wachwerden gestresst an den Tag und die zu erledigenden Aufgaben denken? Dann findest du hier einige Klopftipps, die dir helfen werden, entspannt in den Tag zu starten.

 

Zum Start mache einige tiefe Atemzüge… Atme dabei durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus…

Abbildung mit den Klopfpunkten 001

Und dann reibe den Wunden Punkt oder klopfe den Karatepunkt und sprich dazu folgende Sätze möglichst 3 x laut aus:

Auch wenn ich mich überwältigt und gestresst fühle, akzeptiere ich mich und diese Gefühle

Klopfe jetzt die vorgestellten Punkte und sprich die dazugehörigen Aussagen laut aus:

  • Augenbrauen-Punkt:  Wenn ich nur an den Tag denke, bin ich schon ganz gestresst
  • Seite des Auges: Es gibt so viel zu tun. Ich weiß nicht, womit ich anfangen soll. Und ich weiß gar nicht wo mir dir Kopf steht
  • Unter dem Auge: So viel, woran ich denken und worüber ich mir Gedanken und Sorgen machen muss
  • Unter der Nase: Alle diese Aufgaben, all diese Sachen, die erledigt werden müssen.  All die Dinge, die ich tun muss
  • Kinnpunkt: All diese Anspannung – all der Stress in meinem Körper
  • Schlüsselbein: Es fühlt sich nicht sicher an, mich zu entspannen
  • Unter dem Arm: …wenn da so viel zu tun ist
  • Spitze des Kopfes: So viele Aufgaben und Dinge die erledigt werden müssen

Nächste Runde:

  • Augenbrauen: Es ist so anstrengend, dabei in meiner Mitte zu bleiben und mich zentriert zu fühlen
  • Seite des Auges:  Es ist so anstrengend, sich entspannt zu fühlen wenn da so viel zu tun ist
  • Unter Auge: Es ist schwer, sich ruhig zu fühlen, wenn da immer noch so viel Unerledigtes und so viele Unsicherheiten sind
  • Unter der Nase: Ich kann mich nicht entspannt fühlen, wenn nicht alles so läuft wie ich es geplant habe
  • Kinnpunkt: Wenn ich mir keine Gedanken und Sorgen mache, heißt dass, dass ich mich nicht kümmere!
  • Schlüsselbein: Wenn ich mich nicht gestresst fühle und mich nicht antreibe/keine Panik schiebe, wird es nicht gemacht!
  • Unter Arm:  Wenn ich nicht gestresst bin, heißt dass, das ich nicht hart genug arbeite!
  • Spitze des Kopfes: Sind diese Glaubenssätze wirklich wahr?

Und weiter gehts…

  • Augenbraue: Vielleicht habe ich diese falschen Glaubenssätze irgendwo aufgeschnappt?
  • Seite des Auges: All diese Glaubenssätze rund um den Stress
  • Unter dem Auge: Ich wähle, ihnen eine Stimme zu geben
  • Unter der Nase: Und sie gehen zu lassen
  • Kinnpunkt: All diese Glaubessätze, die mich unter Druck setzen und mit denen ich mich stresse
  • Schlüsselbein: All diese Glaubenssätze und Verhaltensmuster die mich stressen
  • Unter dem Arm: All diese Glaubenssätze die mich blockieren
  • Spitze des Kopfes: Ich nehme sie jetzt wahr

Letzte Klopfrunde:

  • Augenbraue: All diese Sorgen und Gedanken
  • Seite des Auges: Ich gebe ihneneine Stimme
  • Unter dem Auge: Was ist es, was mich WIRKLICH quält? Was ist es, worüber ich mir wirklich Sorgen mache?
  • Unter der Nase: Es ist sicher, dem jetzt eine Stimme zu geben
  • Kinnpunkt: …und es gehen zu lassen
  • Schlüsselbein: Bewusstheit bringt Veränderung
  • Unter dem Arm: Und es verändert sich schon zum Guten
  • Spitze des Kopfes: Heute ist ein neuer Tag

 

Nimm einen tiefen Atemzug und dann atme einfach aus.

Wenn du das Gefühl hast, dass du noch weiter klopfen möchtest, dann mache es jetzt einfach. Vielleicht sind weitere Themen aufgetaucht. Dann benenne sie und klopfe daran, bis dein Stresslevel gesunken ist.

 

* * *

Dir hat dieser Selbstcoaching-Tipp gefallen und Du möchtest weitere Selbstcoaching-Tipps erhalten und über meine Angebote informiert werden?

Dann trag dich jetzt hier in meinen Newsletter-Verteiler ein. Du erhältst so bequem per Email nicht nur meine King-Selbstcoachings-Tipps, sondern auch Informationen über neue Selbstcoaching-Kurse, Seminar- und Webinar-Termine – oft zu besonders günstigen Konditionen für meine Newsletter-Leser und Kunden. Der Newsletter erscheint 1-4 Mal monatlich und wenn er dir eines Tages nicht mehr gefallen sollte, dann kannst du dich jederzeit ganz einfach aus dem Verteiler austragen, denn unter jeder Email ist ein sogenannter Unsubscribe-Link.

 

 

NEU:

Darf ich vorstellen… Die Angelika King Coaching Akademie öffnet ihre virtuellen Türen!

Wir haben wochenlang dran “gebastelt” und nun ist sie endlich fertig – die…

Was es mit der Akademie auf sich hat und warum es sich lohnt, dabei zu sein, erfährst du hier (klick) >>>

Foto “Krone”: Sashkinw/iStockphoto.com, Foto Angelika King: Boris Wittgrefe, www.wittgrefe.net