“I have bad News for you – You are Brainwashed!”

frei übersetzt:  “Schlechte Nachrichten für Sie – Sie sind Opfer einer Gehirnwäsche!”

So begann ein Video, was ich kürzlich auf Facebook sah und gleich geteilt habe, weil ich es so genial fand. In diesem kurzen Video erklärt ein junger Mann…

ALLES, was du siehst, hörst und liest beeinflusst dein Gehirn und die Weise wie du denkst! Wenn man Nachrichten schaut, kommt man zu dem Schluss, dass die Welt immer gefährlicher wird. Aber, so berichtete  er:  Untersuchungen zeigen, dass dem nicht so ist. Im Gegenteil. Und die Frage sei:

Warum bringen die Medien so schlechte Nachrichten?

Die Antwort: Weil sie wissen, wie unser Gehirn funktioniert! Unser Gehirn konzentriert sich auf das Negative (die Gefahr) – das ist ein Überlebensmechanismus. Und die Medien bedienen uns da gerne, denn es sichert ihnen hohe Werbeeinnahmen. Sein Vorschlag:

Brainwash Yourself

Anstatt den Medien weiterhin zu erlauben, diese Gehirnwäsche mit dir zu betreiben, mach es doch einfach selbst…  „Füttere“ dich, dein Gehirn mit positiven, inspirierenden Dingen – lese entsprechende Bücher, schaue positive Videos, höre aufbauende Podcasts etc.

Als Psychologin kann ich ihm da natürlich nur zustimmen, denn:

Wenn du sehr viel negative Nachrichten siehst oder hörst, wirst du abhängig von den Gefühlen, die dadurch ausgelöst werden und wie bei jeder anderen Droge ist es so, dass du immer mehr
davon willst und leider in immer schlechtere Zustände kommst.  Vielleicht merkst du es zunächst gar nicht, aber schon nach wenigen Minuten Nachrichten schauen, werden diese Gefühle in dir aktiviert. Vielleicht ist es Ärger oder Wut, vielleicht aber auch Gefühle von Angst, Ohnmacht oder Hilflosigkeit, die immer wieder in dir abgespult werden.

Und dann laufen diese Programme und zu allem Überfluss gehen wir dann auch noch in Resonanz mit den  – ich nenne sie – “frei flottierenden Angstfeldern”. Das ist gerade jetzt wieder verstärkt zu beoachten und ja auch verständlich, wenn man sich das aktuelle Säbelrasseln anschaut.

Einen Selbstcoaching-Tipp, wie du dich davor schützen und immer wieder in deine Mitte kommen kannst, gebe ich dir gleich, aber vorher noch eine Antwort auf die Frage:  Wie “brainwasche” ich mich denn selbst – Wie kann ich mein Gehirn und damit mich (meine Gedanken, Gefühle, Emotionen und meine Schwingung ) in einen guten Zustand bringen?

Die Antwort ist ganz einfach:

Entwickle eine neue Abhängigkeit

– werde “süchtig” nach schönen, inspirierenden Dingen, die dich in eine positive Stimmung bringen und deine Schwingung automatisch erhöhen!

Damit du dich schnell aus der alten Abhängigkeit befreien kannst, habe ich ein Video für dich gemacht. Wenn du dich von den Angstfeldern hast anstecken lassen, dann hilft dir dieses Video mit der Klopfanleitung, die ich dort gebe, dich schnell zu ent-stressen und in deine eigene Mitte zu kommen und deine Balance wiederzufinden.

Hier klicken und das Video mit anschauen >>

 


Wenn es nicht die Nachrichten sind, sondern etwas anderes – vielleicht eine bestimmte Person – ist, auf das du anspringst und mit immer wiederkehrenden Gefühlen reagierst, dann melde dich
an zu meinem nächsten Live-Webinar:

Ent-Hypnotisieren oder: Nicht mehr wie auf Knopfdruck reagieren müssen

Das Webinar findet am Donnerstag, 21.9. statt und kostet regulär 27 Euro (für meine Kunden und Leser meines Newsletter gibt es 25% Rabatt – den Gutschein-Code findest du in der letzten Mail von mir).

Die Übung zum “Ent-Hypnotisieren” ist eine meiner Lieblingsübungen. Immer wieder berichten Teilnehmer meines Seminars “Kreatives Selbstmanagement mit NLP” wie ihnen die Übung geholfen hat, endlich mit “Person X” (mit der sie vorher ein dickes Problem hatten) klarzukommen.

Wenn du dich also auch endlich von dem alten Programm befreien willst, das diese Person (oder auch Situation) X in dir auslöst, dann empfehle ich dir unbedingt dieses Live-Webinar:

Hier klicken und anmelden zum “Ent-Hypnotisieren” >>>

 


 

Und noch eine schlechte Nachricht – zumindest, wenn du gerne die Arbeit mit der Timeline von der Pike auf lernen möchtest….

Die letzte “offizielle” Timeline-Fortbildungsgruppe startet Ende des Monats in meiner Praxis in Langwedel:.

Termine:

Timeline-Level 1 – Arbeiten mit der Boden-Timeline: 30.9. bis 3.10. +
Timeline-Level 2 – Arbeiten mit der Schwebe-Timeline:  9. bis 12.11.2017

Wenn du die Chance nutzen und in der exklusiv kleinen Timeline-Gruppe mit hohem Selbsterfahrungs-Anteil dabei sein willst, dann nimm möglichstschnell Kontakt mit mir auf, denn es sind nur noch 3 Plätze frei!

Es wird die letzte Fortbildungsgruppe dieser Art sein und wenn du schon immer damit geliebäugelt hast, dann ist es jetzt höchste Zeit, dich anzumelden.

Du hast die Wahl:

Entweder du machst weiter wie bisher und alles bleibt beim Alten oder du gehst die nächsten Schritte und betrittst “The next Level” – die nächste Stufe auf dem Weg zu emotionaler Freiheit, innerem Frieden, Heilung und zu dem, was dein Herz vor Freude singen lässt.

Bist du bereit?

Dann klick hier und nimm möglichst schnell Kontakt mit mir auf, um dir einen der letzten 3 Plätze zu sichern1

 

 

Bildlizenz: fredgoldstein/istockphoto.com