Sei ein Leuchtturm

Wie du ein Leuchtturm sein kannst

Die Corona-Krise schüttelt und fordert uns alle. Wo ich auch hinschaue und höre - im Freundeskreis, Kolleginnen und Kollegen, Selbstständige/Freiberufler, Therapeuten, die über die Kasse abrechnen - alle sind besorgt. Erste Einnahmen brechen weg und Existenzängste bahnen sich den Weg. 

​Du bist Coach, TherapeutIn, HeilpraktikerIn oder in einem anderen helfenden/lehrenden Beruf tätig? Dann lass dir gesagt sein:  

​​Es ist allerhöchste Zeit, dein Licht scheinen zu lassen. Die Menschen brauchen dich. JETZT.

Frage dich:

  • Wer braucht mich?
  • Wie kann ich am besten dienen?
  • Wo steckt mein Wissen, meine Expertise?
  • Wie kann ich das weitergeben (und natürlich möglichst auch so, dass du davon leben kannst)?

Und die nächste Frage...

Was brauche ICH, was gibt mir Kraft, um ein Leuchtturm zu sein?

Als erstes gilt es, für dich selbst zu sorgen!

Du weißt schon: die Sache mit der Sauerstoffmaske, die du zunächst als erste/r aufsetzen solltest, um dann deinem Kind oder anderen Schutzbedürftigen helfen zu können.Vielleicht sind es ausgedehnte Spaziergänge im Wald oder am Wasser, Meditation oder Atemübungen, die dir helfen, immer wieder ins Hier + Jetzt zurückzukommen und dich nicht in Katastrophen-Fantasien zu verlieren. Vielleicht ist es aber auch Malen, Singen, Lachen und dich mit anderen Menschen zu verbinden und kommunizieren (und das muss ja nicht immer online sein, sondern man kann telefonieren oder mal wieder einen richtigen Brief oder eine schöne Karte versenden).  

​Und natürlich gibt es auch online wundervolle Möglichkeiten und Angebote. Nutze sie, um aufzutanken, Neues zu lernen und (unser Thema)... ​Dein Licht scheinen zu lassen!

​Finde heraus:

​Was brauchen "deine Leute" - deine Liebsten, deine Freunde und natürlich auch deine Kunden, Patienten, Klienten?

  • ​Zuversicht, das Gefühl nicht alleine zu sein, sich gesehen und verstanden zu fühlen, ein Gefühl von Gemeinschaft, zu wissen dass jemand da ist für sie...?
  • ​Das Wissen und die Tools, dass man seine Gefühle und Stimmungen positiv beeinflusen kann?!

​Und schau dir noch einmal die Fragen von oben an:

Wo steckt dein Wissen, deine Expertise und wie kannst du das weitergeben?

​Die Antwort für die meisten von uns wird sein:

ONLINE gehen!

​Ja, es mag sein, dass du bislang immer einen weiten Bogen um diese Möglichkeit gemacht hast. Dass da alte Ängste, Überzeugungen und Zweifel sind wie: 

Ich bin noch nicht soweit. Ich bin zu alt. Das interessiert doch keinen. Ich muss erst eine Webseite haben. Andere sind viel besser. Bla... bla... bla...​

Das sind Blockaden, die man lösen kann. Wenn "man" will. Willst Du?

​Wenn es dir geht wie den meisten meiner Kunden (die fast alle selbst Coaches, Therapeuten, Ärzte, Heilpraktiker etc. sind), dann werden da verschiedene Ängste und Selbstsabotage-Muster sein, die dich hindern, dich sichtbar zu machen und endlich in deine volle Kraft zu kommen. Aber wie gesagt: Das kann man lösen und da helfe ich dir gern dabei!

Es kann natürlich auch sein, dass du bei deinen Überlegungen entdeckst, dass das, was du bis jetzt gemacht hast, schwer online machen kannst. "Bonding" zum Beispiel oder andere körperorientierte Therapiemethoden sind... (Während ich nach dem richtigen Wort suchte, kam gerade die Eilmeldung: "Bund und Länder für Kontaktverbot gegen Corona-Virus")... zur Zeit nicht durchführbar!

​Von daher könnte es sinnvoll sein, die verordnete Nicht-Kontakt-Zeit zu nutzen, um dein Methoden-Reportoire zu erweitern. Wenn du nach einer sanften, hochwirksamen Methode und Tools suchst, die auch online anzuwenden sind, dann könnte die Timeline-Fortbildung 2.0 genau die richtige für dich sein. Die findet nämlich in diesem Jahr erstmalig größtenteils online statt. Es gibt zwar auch 4 Präsenztage im Oktober in Berlin, aber davor lauter Live-Online-Treffen, in denen ich die wertvollen Tools und Inhalte vermittel und in denen wir jedesmal mindestens eine Übung machen. 

Gerade jetzt besonders wertvoll, da natürlich jede Menge Gelegenheit ist, an eigenen Themen, Ängsten und Gefühlen zu arbeiten. Und wie du vielleicht im Video gehört hast: Es lassen sich selbst Geburts- und andere Traumata mit Hilfe dieser Methode und sogar "nur" per Telefon oder online lösen.

​Du möchtest keine weitere Fortbildung machen, wünscht dir aber Unterstützung in diesen stürmischen Zeiten? Dann lass uns miteinander reden und herausfinden, was im Moment das richtige für dich sein und ob und wie ich dich dabei unterstützen kann, dies zu erreichen.​ Klicke hier und buche dein Kennenlern-/Impulsgespräch zum Sonderpreis.

Im Video spreche ich vom Verteiler "Angelika King empfiehlt". Wenn du dich hier einträgst, erhältst du von mir in unregelmässigen Abständen viele Tipps zum Thema "Online gehen". Darüber hinaus plane ich in den nächsten Tagen und Wochen verschiede Live-Calls und Webinare, in denen wir EFT-/Klopfrunden und andere Übungen zur Reduzierung von Ängsten und Abbau von Stress machen werden. Wenn du dabei sein möchtest, trag dich hier in den Verteiler ein.

100% Datenschutz: Ich gebe Deine Daten niemals an Dritte weiter und verwende sie nur, um dir Informationen zu den Live-Calls und zu eigenen oder Partnerangeboten (wie z. B. Kurse, die jetzt für dich hilfreich könnten) zuzusenden. Unter jeder Mail ist ein Abmeldelink, so dass du dich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen kannst.


Veröffentlicht von Angelika

Seit 1986 bietet die Psychologin und Autorin von "Seelen-Coaching mit der Timeline-Methode" Angelika King "Hilfe für die Seele & Unterstützung beim Lösen von Blockaden". Ihr Motto: Schnell * Unkonventionell * Lösungs-orientiert * Auf den Punkt gebracht! Was andere an ihr schätzen sind ihre Herzenswärme, Klarheit und Struktur - verbunden mit einem großen Erfahrungs- und Wissensschatz, der ermöglicht, Blockaden in Rekordzeit zu erkennen und zu lösen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr DSGVO-Infos.