Nun befinden wir uns bereits im zweiten Lockdown und man muss nicht einmal besonders feinfühlig sein, um mitzubekommen, wie die Stimmung im Land immer angespannter und aggressiver wird. 

Hast du auch manchmal dass Gefühl, du bist im falschen Film gelandet und befindest dich in Absurdistan? Und möchtest du deine Mit-Menschen und besonders deine Liebsten wachrütteln, damit sie endlich aus dieser Massen-Hypnose erwachen?

Wenn du dich mit NLP oder ähnlichen Methoden beschäftigt hast, dann weißt du, wie das ist mit den "Landkarten" und den Brillen, durch die wir die Welt sehen (und auch nur sehen können) und dass es eigentlich müßig ist, jemanden "die Augen öffnen zu wollen".

Klar, wir würden den Anderen gerne mitnehmen, auf unserem Weg, aber es ist UNSER ureigener Weg. Und von daher geht es in meinen Tipps jetzt auch nicht darum, wie du deine Liebsten von deiner für dich befundenen Wahrheit überzeugen kannst. Es geht schlicht und einfach darum, was DU tun kannst, wenn du dich unverstanden, allein auf weiter Flur, ohnmächtig, hilflos, ungerecht behandelt, ausgegrenzt... fühlst und/oder kurz davor bist, "durchzudrehen".

Hier kommen sie also - meine...

7 Tipps, wie du gut durch die Krise kommst

Tipp 1:  

Gönn dir eine Medien-Pause!

"Eigentlich müssten wir alle Fernseher aus dem Fenster schmeißen, dann wäre die Sache erledigt... Das, was passiert ist eine Corona-Massenhypnose." (Kinder-Coach Maurice Janich in der Epoch-Times)

Vermeide Mainstream-Medien wie ARD, ZDF, RTL etc. und alle Tageszeitungen (selbst die, die früher die kritischen waren und so manche Affäre ans Licht der Welt gebracht haben). Das war einmal.

Sei auch vorsichtig mit den "alternativen" Medien , denn auch hier gibt es "schwarze Schafe". Und seien wir einmal ehrlich: Selbst wenn du die Videos und News von kritsichen Journalisten oder anderen Freiheitskämpfern siehst, bist du der Wahrheit zwar einen Riesenschritt näher, aber du wirst dich danach nicht unbedingt besser fühlen. Die Wahrheit, die es zu erfahren gilt und der es sich zu stellen gilt, die Wahrheit macht zwar frei, aber sie kann auch wehtun.

Deshalb: Gönn dir (und seien es nur ein, zwei Tage) eine Medien-Pause!

Tipp 2:

Stell dir häufiger die Frage: Wessen Gefühle sind das? Wo gehören diese Gefühle hin?

Wir sind wie ein Radar und wie ein Schwamm und oft nehmen wir die Gefühle und Stimmungen anderer Menschen auf, ohne es überhaupt zu bemerken.  Besonders jetzt, wo alles zu eskalieren scheint, aber auch sonst, wenn es um Gefühle geht, die plötzlich und wie aus dem Nichts auftauchen, HALTE INNE - frage dich, wo du gewesen bist und was du kurz zuvor getan oder gedacht hast und stelle dir die Fragen…

Wessen Gefühle sind das? Wo gehören diese Gefühle hin?

Übrigens: Selbst wenn du keine Antwort (im Sinne von: wessen Gefühle sind das) bekommst - wenn es nicht deine Gefühle waren, dann wirst du sofort nach Aussprechen der Frage SOFORT einen Unterschied bemerken.

Wessen Gefühle sind das? Wo gehören diese Gefühle hin?

Tipp 3:

Achte auf deine Gedanken

Vielleicht kennst du das Buch: "Erfolg ist kein Zufall!", in dem Noah St. John sehr eindrücklich über die Macht der Gedanken schreibt und sein Modell der "Afformationen" vorstellt.

Wenn du wissen willst, wie unser Verstand arbeitet und wie du seine Arbeitsweise nutzen kannst, um dein Leben nach deinen Wünschen zu gestalten, dann ist mein Selbstcoaching-Kurs zur "Kunst die richtigen Fragen zu stellen" genau der richtige für dich (in diesem Monat übrigens zum absoluten Hammerpreis)!

Tipp 4:

Schreibe dir alles von der Seele und notiere dir deine Gedanken, Träume und Ideen

Ich liebe meine täglichen "Morgen-Seiten", mit denen ich in den Tag starte. Oft sind es meine Träume oder auch Eingebungen der Nacht, die ich auf diese Weise notiere und später immer wieder kleine und auch größere Schätze darin finde. Vielleicht sind es für dich nicht Morgengedanken, sondern eher die Geschichten des Tages verpackt in einem Tagebuch... 

Und möglicherweise hast du ganz andere Geschichten, die erzählt werden wollen oder es wird ein Fachbuch, in dem du dein Wissen weitergibst und mit der Welt teilst...

Tipp 5: 

Nutze den verordneten Lookdown FÜR DICH.

Zum Aufräumen, Los-Lassen, Lesen, für deine Weiterbildung, um einen oder mehrere King-Selbstcoaching- oder andere Kurse zu machen, zum Meditieren, Yoga, lange Spaziergänge... was immer dir gut tut.

Tipp 6:

Geh in die Stille und achte auf deine innere Stimme

Wann hast du dir zum letzten Mal einen Moment der Stille gegönnt? Nicht nur, dass unser Verstand pausenlos „schnattert“ – nein, oft umgeben wir uns gedankenlos mit Geräuschen, die uns von uns selbst ablenken. Multi-Tasking und der Versuch, mehrere Dinge auf einmal machen zu wollen, das Radio oder der laufende Fernseher im Hintergrund, immer auf dem Sprung sein und ja keine Minute ungenutzt lassen…

Wenn dir das bekannt vorkommt, dann ist es Zeit, dir Raum für dich selbst zu nehmen und dir Momente der Ruhe und der Stille zu gönnen. Eine Mahlzeit in Stille einnehmen – ohne Tischgespräche oder auch ohne dabei Zeitung zu lesen oder Radio zu hören, 1 x täglich eine Verabredung mit dir selbst und 5 oder auch 10 Minuten, in denen du einfach „nur“ da sitzt und ganz bewusst auf deinen Atem oder deinen Körper achtest...

Also:

Wo und wie könntest DU diese Momente in deinem Leben einrichten?

Tipp 7:

Achte auf deine Erdung!

Hierzu kannst du dich auf deine Füße konzentrieren. Spüre einmal, wie deine Füße den Boden berühren und stell dir vor, wie du verbunden bist mit der Erde und dass Mutter Erde (wie die Schamanen sagen würden) dich trägt… 

Du kannst dir (als Mann) vorstellen, wie zwischen deinen Beinen eine Erdungsschnur in die Erde hineinreicht… Als Frau stelle dir die weibliche Erdungsschnur vor, die wie ein Y von den Eierstöcken aus nach unten geht und in die Erde hineinwächst… und immer tiefer und tiefer… bis ins Zentrum der Erde.

Gehe so oft wie möglich spazieren, umarme einen Baum, konzentriere dich auf deine Atmung und deine Füße (wie sie den Boden berühren)  und/oder mache regelmäßig diese hilfreiche Übung  aus dem energetischen Selbst-Management: zum "Sortieren der Energie":

Erdungs- und Zentrierungs-Übung >>>

In den nächsten Tagen und Wochen plane ich verschiede Live-Calls und Webinare, in denen wir EFT-/Klopfrunden und andere Übungen zur Reduzierung von Ängsten und Abbau von Stress machen werden. Wenn du dabei sein möchtest, trag dich hier in den Verteiler ein.

100% Datenschutz: Ich gebe Deine Daten niemals an Dritte weiter und verwende sie nur, um dir Informationen zu den Live-Calls und zu eigenen oder Partnerangeboten (wie z. B. Kurse, die jetzt für dich hilfreich könnten) zuzusenden. Unter jeder Mail ist ein Abmeldelink, so dass du dich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen kannst.


Loved this? Spread the word


Über die Autorin

Seit 1986 bietet die Psychologin und Autorin von "Seelen-Coaching mit der Timeline-Methode" Angelika King "Hilfe für die Seele & Unterstützung beim Lösen von Blockaden". Ihr Motto: Schnell * Unkonventionell * Lösungs-orientiert * Auf den Punkt gebracht! Was andere an ihr schätzen sind ihre Herzenswärme, Klarheit und Struktur - verbunden mit einem großen Erfahrungs- und Wissensschatz, der ermöglicht, Blockaden in Rekordzeit zu erkennen und zu lösen.

Angelika

Verwandte Beiträge

Die Kunst des Los-Lassens

Weiterlesen...

Energetisches Selbstmanagement in stürmischen Zeiten

Weiterlesen...

Gedanken zum bundesweiten Warntag

Weiterlesen...
{"email":"Ungültige Email-Adresse","url":"Ungültige Website-Adresse","required":"Pflichtfeld - bitte ausfüllen"}

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr DSGVO-Infos.